Ulli Aigner 2018

ARBEITEN

  • UliAigner OffeneForm12
  • UliAigner OffeneForm79
  • UliAigner OneMillion Item2367
  • One Million
  • UliAigner OneMillion Plakat Englisch
  • UliAigner OneMillion Sonntag 01
  • UliAigner OneMillion Sonntag 02

BIOGRAFIE

Uli Aigner wurde 1965 in Österreich geboren. Nach ihrer Töpferlehre, mit dem Gesellenbrief als Abschluss, studierte sie Produktdesign bei Matteo Thun an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, Diplom mit Auszeichnung (1990). Anschließend studierte sie Digitale Bildgestaltung bei
Prof. Thomas Hägele an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit den 90er Jahren umfassen ihre Arbeiten Videos, Performances, Rauminstallationen, großformatige Buntstiftzeichnungen und Porzellanobjekte, die in renommierten internationalen Museen, Institutionen und Galerien gezeigt werden. Ihre Gastprofessur an der Akademie der Bildenden Künste München (2001-2003) setzte einen neuen Fokus in ihrer Arbeit. Daraus resultierend, leitete sie von 2006 bis 2010 die Städtische Kunsthalle München - Lothringer 13. Seit 2011 lebt Uli Aigner mit ihrer Familie in Berlin und widmet sich ihrer eigenen künstlerischen Produktion.

ATELIER ULI AIGNER +49-173-853-20-53
mail@uliaigner.net
www.uliaigner.net
www.eine-million.com

 

SAMMLUNGEN

Tiffany & Co. / New York
Albertina Museum / Wien
Österreichische Galerie Belvedere / Artothek des Bundes im 21er Haus / Wien MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien Museum der Moderne Salzburg / Österreich
MUSA Museum Startgalerie Artothek / Wien
Landesmuseum Niederösterreich / Österreich
Lentos Kunstmuseum Linz / Österreich
Staatsgalerie Stuttgart / Deutschland
Kunstsammlung des Landes Tirol / Österreich
Generali Foundation / Wien
EVN Collection / Maria Enzersdorf, Österreich
Artothek der Landeshauptstadt München / Deutschland
Private Sammlungen in Italien, Österreich, Deutschland, Spanien & USA

PREISE / STIPENDIEN

2002
Prof. Hilde-Goldschmidt-Preis, Kitzbühel, Österreich

2001
Förderpreis Bildende Kunst der Stadt Wien

1997/98
Projektstipendium der Staatskuratorin Lioba Reddeker  

1995/96
Staatsstipendium für künstlerische Fotografie, London 

1995
Förderpreis für Fotografie, Österreich 

1995
Kulturpreis des Landes Niederösterreich 

1994
Stipendium Zona Azul, Mexico City

1993
Staatsstipendium Bildende Kunst, Österreich
Reise Stipendium des Staatskurators Robert Fleck, Köln  

1991-93
Stipendium an der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart 

1990
Kulturpreis des Landes Tirol

1987
Reisestipendium USA

AUSBILDUNG

1997-98
TDI Operator Ausbildung für 3D Animation


1991-93
Postgraduiertenstudium Filmakademie Baden-Württemberg,
Digitale Bildgestaltung


1984-90
Studium für Produktdesign bei Matteo Thun
an der Universität für Angewandte Kunst, Wien
Diplom mit Auszeichnung


1979-82
Töpferlehre, Abschluss Gesellenbrief, Manufaktur Harro Berger, Wien

AUSSTELLUNGEN

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017
Eine Million, Editionspräsentation, Salon für Kunstbuch, 21er Haus – Museum für zeitgenössische Kunst, Wien
Eine Million-Offene Form, Katholische Akademie, Kirche St. Thomas von Aquin, Berlin
Eine Million, Showcase, Walther König Buchhandlung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin


2016
Die Ersten Neunhundert, Sonntag, Adrian Schiesser, April Gertler, Berlin


2015
Gemacht! Done!, Revolver Publishing, Berlin

Offene Form/Eine Million, Galerie Elisabeth Zeigt, Wien


2014/15
Offene Form 36, Installation im öffentlichen Raum, Artbox, MQ - MuseumsQuartier Wien

2011
Portraits, Galerie von maltzahn fine arts, München


2010
Das Neugierige Museum, Lentos Kunstmuseum Linz


2008
Chain Reaction, Galerie von maltzahn fine arts, München

2007
Loveship, Haydee Rovirosa Gallery, New York City


2006
ghostAkademie, Kunstverein Innsbruck


2005
ghostAkademie, 11 Videovorträge und Rauminstallation, Rathausgalerie München

2004/05
Keimzelle des Staates, Zeichnung und Installation, Lentos Kunstmuseum Linz

2003
bekommen mit Christian Hutzinger, Halle Bernsteiner, Wien


2001
enemy contact, Austrian Cultural Forum London
welldone, Kunstverein, Schwäbisch Hall

2001/02
A Visit to Freud’s..., Freud Museum, London

2000
I like it more beautiful, Galerie Art&IDEA, New York City


1999
welldone, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig 20er Haus, Wien
welldone, Teil 2, Wiener Festwochen & Museum Moderner Kunst,
Stiftung Ludwig, Wien
Jeden Tag steh ich auf und zieh mich an, Diashow, Medienwerkstatt, Wien

1998
washing basket, curatorial space Heidi Zuckerman correct, New York City Anni und Sepp, Galerie Grita Insam, Wien 

1997
overqualified, full rotation & wood, mit Linda Herritt, Galerie Art&Idea, Mexico City

1996
Figure in Landscape, Austrian Cultural Forum London
Landschaft + later, mit Christina Mackie, Galerie Grita Insam, Wien


1995
Metanoia, MAK – Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
Im Wäschekorb, Neue Galerie, Graz

1994
insane, Galerie Grita Insam, Wien

1993
I say,..., Ausstellungsraum Art Acker, Berlin bin zuhause, Galerie Fotohof, Salzburg

1992
Fiktives Zimmer, Akademie Schloss Solitude, Stuttgart


1989
Sexshop Fenster, Raum Christof Bochdansky, Wien


1987
Zum Beispiel - Uli Aigner, Galerie Kunstformen Jetzt, Salzburg

 

GRUPPENAUSSTELLUNGEN

2017
7th Int’l Invitational Exhibition of Traditional Fine Arts, Shanghai Art Collection Museum 2016 Bodily Skills Gartenversion, Secret Garden, Berlin
Fünfzig Zigarren für das Licht der Zukunft, Kunst im Schloss Untergröningen
The Next Big Thing is Not a Thing, Bureau Europa, Platform Architecture and Design, Maastricht, Niederlande

2015
Animal Friends, RSTR4, München
Nahe Ferne, Landesmuseum Niederösterreich, St. Pölten, Österreich Rabenmütter – Zwischen Kraft und Krise: Mütterbilder von 1900 bis heute, Lentos Kunstmuseum Linz
Imago Mundi – Luciano Benetton Collection – Map of the New Art, Fondazione Giorgio Cini, Venedig, Italien
Vienna for Art's Sake!, Belvedere, Winterpalais, Wien

2014
Harmonie 18, One Gallery, Wien
Zyklus 9.0, Stift Lilienfeld, Niederösterreich
Schneeweisschen fühlt sich rosarot, One Gallery, Wien

2012
Röcke tragen. Die Inszenierung von Kleidung in der zeitgenössischen Fotografie und Plastik, Museum der Moderne Salzburg 
Videos und Videoinstallationen aus der Sammlung, Museum der Moderne Salzburg

2011
Zeichnung und Fotografie II, Parlament Wien
The (Secret) Return of Noever, Ace Museum, Wilshire & La Brea, Los Angeles

2010
You Never Know What Will Happen Next, Kunstmuseum Lentos Linz
Passwords – Cycle 8, Centro Cultural Montehermoso Kulturunea, Spanien

2009
girlsgirlsgirls, Steinle Contemporary, München Over the Bridge We Go, Galerie Meyer Kainer, Wien
Love Me Tender, MOVIMENTOS, Kunstverein Wolfsburg, Deutschland

2008
RADAR loves... Wollen und Vorstellen, Galerie Ben Kaufmann, München

2007
Vistazo, Museo de Arte Carrillo Gil, Mexico City
Gabriele Münter Preis, Martin-Gropius-Bau, Berlin Gabriele Münter Preis, Frauenmuseum Bonn
Große Malerei, Lentos Kunstmuseum Linz
Zeichnung, Galerie 422, Gmunden, Österreich
Weibliche Vorlieben, Pasinger Fabrik, München
Lange nicht gesehen, Museum auf Abruf, Wien, Österreich

2006
A.C.A.D.E.M.Y, Museum van Hedendaagse Kunst Antwerpen ghostAkademie, The Latvian National Museum of Art, Riga, Lettland Gezeichnet, Niederösterreichisches Landesmuseum, St. Pölten, Österreich Everyday, Salzburger Kunstverein, Salzburg
Keimzelle des Staates & ghostAkademie, Art & IDEA at Art Miami, USA

2005
Vision einer Sammlung, Museum der Moderne Salzburg Akademie. Kunst lehren und lernen, Kunstverein Hamburg

2004
Flexibilität, Kunstverein Wolfsburg, Deutschland Portrait, Die Bank, München
Eigensinn und Eigensicht, Selbstporträts von Wiener Künstlern, Kulturforum, Prag & Rathaus Brünn, Tschechien
Frauenbild, Niederösterreichisches Landesmuseum St. Pölten, Österreich

2003
Großer Sommer an der Thaya, 4 KünstlerInnen Projekte, Drosendorf, Österreich Dancing Pixels, Videoedition Austria/Release 01, Austrian Cultural Forum, New York let’s twist again, Performance Ausstellung, Kunsthalle Exnergasse, Wien Mimosen-Rosen-Herbstzeitlosen. KünstlerInnen. Positionen 1945 bis heute. Kunsthalle Krems, Österreich

2002
mons veneris: female geographies, Austrian Cultural Forum London Never alone again, La Panaderia, Mexico City
Offenes Atelier, Im Atelier von Klubzwei, Wien
buy a dream store, Apartman Projesi, Istanbul

2001
Video, Galerie Barbara Gross, München
Ankauf: NÖ, Kunstraum Palais Porcia, Wien
video & talk & tea, Pfarrkirche St. Andrä, Graz
Reise ins Ich, Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich Figur/Gegenfigur, Rupertinum, Salzburg
Transgression, Künstlerhaus, Wien
Der ephemere Körper, Macau, Hallein, Wien
Offene Ateliers, Alte Hellerfabrik, Wien

2000
hers, Landesmuseum Joanneum, Steirischer Herbst, Graz Paul & Aigner, Kunstbüro, Wien
Rupertinum Fotopreis, Rupertinum, Salzburg
The Cleaning Material Show, the Store, Istanbul
Die Kunst der Stunde ist Widerstand, Schausfenster Kunsthalle, Wien
there is something you should know, EVN Sammlung, Schloss Belvedere, Wien first heat, Familie Bernsteiner, Wien
19 Räume, Bregenzer Kunstverein, Bregenz, Österreich Milch von ultrablauem Strom, Kunsthalle Krems, Österreich rosa?, Kunstbüro, Wien

1999
Zeichnen. Österreichische Zeichnungen der 90er Jahre, Galerie im Traklhaus Rupertinum, Salzburg
Das Jahrhundert der Frauen, Kunstforum Bank Austria, Wien FunktionsSystemMensch, Kunstmuseum Bochum, Deutschland
happy pinata, suicide pinata, de Appel Arts Centre, Amsterdam
happy pinata, suicide pinata, ICA, Institute of Contemporary Art, London hedha, Videofestival, Maastricht
confidential, Galerie Ilse Hutzinger, Ebensee, Österreich
Junge Kunst, Sammlung Morgenbesser, Horn, Österreich welldone, Teil 1, bei Wahlverwandtschaften, Wiener Festwochen ORTung, Galerie 5020, Salzburg
Modebus – time scan 1, Videoprogramm, MuseumsQuartier Wien Österreichische Fotografie, Macao, China
Uli Aigner/Gernot Wieland, Station 3, Wien
Hotel Utopia, Videoprogramm, Summerstage, Wien
RevuEs, Galerie Grita Insam, Wien
arttraffic. Kunst aus dem Automaten, Öffentlicher Raum, Wien

1998
sincerely yours, Sofia Municipal Gallery of Art, Bulgarien
multi-nationals, BMoCA, Boulder Museum of Contemporary Art, Colorado, USA Das Jahrhundert der kunstlerischen Freiheit, Secession, Wien
Das Jahrhundert der kunstlerischen Freiheit, Turku Art Museum, Helsinki Freeze Frame, Gallery Dauyon, Miami, USA
auswahl/umkehren, Galerie Mezzanin, Wien
no budget films by no budget galleries, 57 Brooklyn, New York City
17. May 1998, Hudson River Valley, New York City
Arttown, bei Alex Viscio, Brooklyn, New York City
Spatiale Malerei, Galerie Grita Insam, Wien
Videostore, Bricks&Kicks, Wien
Austrian Spotlight, Centre A. Borschette, Brüssel

1997
Ich ist ein Anderer. Körper – Identität – Gesellschaft, Kulturhaus der Stadt Graz, Steirischer Herbst
Schauplatz Museumsquartier. Zur Transformation eines Ortes, Kunsthalle Wien Freeze Frame, Galerie Grita Insam, Wien
3 Wege zum See, Künstlerhaus Klagenfurt

1996
A small shifting sphere of serious culture, Videoprogramm, ICA, Institute of Contemporary Art, London
Der UMBAU Raum, Künstlerhaus Stuttgart
Immaginario altro, Trieste, Italien
Künstlerhouse, Künstlerhaus Passage, Wien
le temps d ́été, all and sundry, Galerie Lukas &Hoffmann, Köln Auflösung, Kunsthalle Stuttgart
Kunsträume Wien, Galerie Grita Insam, Wien
Just what is it that makes todays cities so different, so sexy?, Panstwowa Galeria Sztuki, Lodz, Polen
Freeze frame, Guadalajara, Mexico
Lifesize, N.A.M.E. Gallery, Chicago Balance.akte.96, Kunsthalle Krems, Österreich 6th International Biennial, Kairo, Ägypten

1995
How was Mexico?, Museo Universitario del Chopo, Mexico City Hotel Mama, Kunstraum Wien, MuseumsQuartier Wien
Tope del Arte, Galerie Art&Idea, Mexico City
Kunstbetrieb-what am I doing here?, Salzburger Kunstverein, Salzburg Wienerwald, Bricks & Kicks, Wien

1994
Lokalzeit-Wiener Material im Spiegel des Unbehagens, Raum Strohal, Wien Hellraiser, Montecarrasso, Schweiz

1993
The ebb tide shell gathering, Gallerie Hell, Martigny, Schweiz Cafe de Paris, Remise, Wien
Reise zu den Quellen, Wien & New York City
Das-Gerhard-Paul-Museum, Galerie Theuretzbacher, Wien

1991
WRO, Museum of Modern Art in Warschau, Polen
Phantastischer Realismus, Galerie Oppermann, Köln Querdurch, Designausstellung kuratiert vom ÖIF, Wien Big Motion, Wiener Festwochen, Wien
Dance screen, Alte Oper, Frankfurt
Milano oltre, Mailand, Italien


1990
1 quadratmeter Kunst, Kurator Bernhard Cella, Böhlerhaus, Wien

1988
Schaufenster, Kulturtage Hartberg, Steiermark, Österreich


1986
Triennale Milano, Italien
Contemporary Porcelain Gallery, New York

PUBLIKATIONEN / AUSWAHL

2014
Gemacht! Done! – Städtische Kunsthalle München, Lothringer 13 – 2006-2010, Uli Aigner, Revolver Verlag Berlin

2013
Gemacht! Done! – Städtische Kunsthalle München, Lothringer 13 – 2006-2010, Uli Aigner, digitale Publikation, www.issuu.com/lothringer13

2007
Gabriele Münter Preis 2007, Ausstellungskatalog Frauenmuseum, Bonn ... Wie dich selbst (1), Jahrbuch, kursiv, eine Kunstzeitschrift, Linz
Tischgesellschaft, Buch, Stefanie Marr, ATHENA-Verlag, Oberhausen
Art&Idea, Werkverzeichnis, Hatje Cantz Verlag, Deutschland

2005
ghostAkademie, Herausgeberin Uli Aigner, München
Leerstellen auf dem gedeckten Tisch – ghostAkademie und Keimzelle des Staates,
Heinz Schütz, Kunstforum International, Bd. 179, S. 234-245

2004
Uli Aigner. Keimzelle des Staates. Zeichnung und Installation,
Ausstellungsbroschüre, Lentos Kunstmuseum Linz
Uli Aigner, Keimzelle des Staates 26, Kunstmagazin Fleisch, Nr. 2, Wien


2003
Uli Aigner 1984-2004, Künstlerbuch und Werkverzeichnis, Verlag edition selene, Wien 2002 INLÄNDER - Transact 2 / Sprachfelder - Transnational Activities in the Cultural Field,
museum in Progress, Tageszeitung Der Standard, Österreich

2001
Ich bin dein..., Wochenzeitung Die Zeit, Nov. 2001, Deutschland
La Panaderia, artists/curators-in-residence, Verlag edition selene, Wien

1999
welldone, Ausstellungskatalog, Ausstellungsreihe im Kino,
Museum Moderner Kunst, Wien


1997
overqualified, full rotation & wood, Ausstellungskatalog, Art&Idea, Mexico City

1996
How was Mexico?, Katalog Zona Azul, Mexico City
Figure in Landscape, Ausstellungskatalog, Austrian Cultural Institute, London

1995
Metanoia, im Rahmen der Reihe <medienapparatekunst>, MAK, Wien
Im Wäschekorb, Ausstellungsfolder, Neue Galerie, Graz, Österreich

1994
insane, Ausstellungskatalog, Galerie Grita Insam, Wien


1993 1993/94
Uli Aigner, Es gibt viel zu tun!, Verlag Walther König, Köln

VIDEOGRAPHIE

2017
One Million Reshape, 5’, HD

2015
One Million Porcelain, 7’, HD

2010
Das Neugierige Museum, 30’, HD

2005
ghostAkademie, 180’, DV

2001
enemy contact, 80’, Betacam-SP
A possible monolog Anna and Sigmund might have listened to..., 80', Betacam-SP

2000
cleaning you, 30’, Digital Betacam
I like it more beautiful, 45’, DV

1999
Null Null Null, 4’, Digital Betacam
Zimmerservice, 4’, VHS

1998
happy pinata, suicide pinata, 8’, Digital Betacam
Strassenräume – Bilder von Wien, 37', VHS
Anni und Sepp, 38’, VHS

1997
roter faden, 37’, VHS

1995
Im Wäschekorb, 80’, Betacam-SP 1994 Metanoia, 10’, Betacam-SP

1993
bin zuhause, 4’, Betacam-SP
Sex und Zukunft, 50', S-VHS
1990 Donnerstag

1990
12’, Betacam-SP
Teilnahme an internationalen Videofestivals